HowTo: OpenVPN 2.5 and Windows Server

Home / HowTo: OpenVPN 2.5 and Windows Server

Vorgänger v2.4: HowTo: OpenVPN Server unter Windows Server 2016 und Client Anbindung

Das folgende HowTo zeigt wie ein OpenVPN Server 2.5 auf einem Windows Server installiert wird samt der Erstellung von Zertifizierungsstelle (CA).

 

1. Vorbereitung:

  • fertig installierter Windows 2012/2016/2019 Server
  • Download Community OpenVPN NSIS Package (https://openvpn.net/community-downloads/)

2. Installation OpenVPN Server:

Die Installation kann durchgeführt werden wie in der Vorgängerversion beschrieben. Wichtig ist, dass die EasyRSA Tools ausgewählt werden zur Installation!

 

3. Schlüsselpaare erstellen

In den folgenden Schritten werden folgende Keys bzw. Zertifikate erstellt:

  1. Einmalig: Certificate Authority (CA)  – build-ca.bat
  2. Einmalig: Diffie-Hellman Key – build-dh.bat
  3. Einmalig: Server Certificate – build-key-server.bat
  4. Pro Client ein Client Certificate – build-key.bat

Hinweis: Seit der Version 2.5 werden neue Tools ausgeliefert und die Erstellung der Zertifikate hat sich verändert!

Hierbei sollte man in den Easy-RSA Pfad wechseln in welchen OpenVPN installiert wurde ( C:\Program Files\OpenVPN\easy-rsa ). In diesem Ordner wird die vorhandene Datei vars.bat.example dupliziert oder nur umbenannt in „vars.com.example.vpn“ und folgende Zeilen werden verändert bzw. hinzugefügt.

set_var EASYRSA_PKI		"$PWD/pki.de.name.vpn"
set_var EASYRSA_TEMP_DIR	"C:/tmp_easyrsa"

set_var EASYRSA_REQ_COUNTRY	"DE"
set_var EASYRSA_REQ_PROVINCE	"RLP"
set_var EASYRSA_REQ_CITY	"Koblenz"
set_var EASYRSA_REQ_ORG	"NAME"
set_var EASYRSA_REQ_EMAIL	"info@name.de"
set_var EASYRSA_REQ_OU		"EDV"

set_var EASYRSA_KEY_SIZE	2048
set_var EASYRSA_CA_EXPIRE	3650
set_var EASYRSA_CERT_EXPIRE	1825

Die Gültigkeit der CA beträgt etwas über 2 Jahre was auch grundsätzlich gut und sicherer ist. Im oberen Beispiel wurde die Gültigkeit auf 10 Jahre gesetzt, da dies vom Kunden so gewünscht ist.

Der Pfad EASYRSA_TEMP_DIR sollte unbedingt gesetzt werden da man ansonsten eine Fehlermeldung „Extra arguments given.“ erhält.

Näheres siehe hier.

 

Die EasyRSA Umgebung wird in einer CMS Sitzung (als Administrator starten) mittels „EsyRSA-Start.bat“ aufgerufen

Nun folgt die Erstellung der Zertifizierungsstelle (CA), Erstellung des Server-/Client Zertifikatrequests als auch die anschließende Erstellung der Zertifikate anhand der Requests. Da die Details bereits im Vorgänger Beitrag erklärt wurden folgen lediglich die Befehle ohne nähere Erklärung.

> ./easyrsa --vars=./vars.com.example.vpn init-pki # Initialisierung PKI
> ./easyrsa --vars=./vars.com.example.vpn build-ca # Erstellung Zertifizierungsstelle
> ./easyrsa --vars=./vars.com.example.vpn gen-req server nopass # Generierung Server Request
> ./easyrsa --vars=./vars.com.example.vpn gen-req client1 # Generierung Client Request, pro Client einmal wiederholen
>./easyrsa --vars=./vars.com.example.vpn gen-dh # Diffie-Hellmann generieren
> ./easyrsa --vars=./vars.com.example.vpn sign-req server server # Erstellung Server Zertifikat
> ./easyrsa --vars=./vars.com.example.vpn sign-req client client1 # Erstellung Client Zertifikat

4. Konfiguration OpenVPN Server:

Für den Server werden nun unter „C:\Program Files\OpenVPN“ noch weitere Ordner erstellt:

  • ca.crt
  • dh.pem
  • private/server.key
  • issued/server.crt

Mittels einer administrativen Powershell kann ein bzw. mehrere Netzwerkadapter erstellt werden. Erstmals wurde mit OpenVPN 2.5 das „tapctl“ Tool vorgestellt.

Mittels „.\tapctl.exe create“ wurde ein Netzwerkadapter erstellt. Näheres ist in der Dokumentation zu finden

Der Adapter (LAN-Verbindung X“ kann in der Systemsteuerung umbenannt werden:

 

 

OpenVPN Server Konfig „C:\Program Files\OpenVPN\config-auto\vpn_server_client.ovpn“

##########################
# VPN Server for clients
##########################

# Lokale IP auf welche der Socket/Port gebunden wird
local 1.2.3.4

#Listener des OpenVPN Servers
port 1194

#Protokoll des Servers
proto udp
dev tun
# Zuweisung auf separaten Adapter
dev-node "tap-vpn-server"

##########################
# Zertifikate
##########################

dh "C:\\Program Files\\OpenVPN\\keys\\dh2048.pem"
ca "C:\\Program Files\\OpenVPN\\keys\\ca.crt"
cert "C:\\Program Files\\OpenVPN\\keys\\vpn_name.crt"
key "C:\\Program Files\\OpenVPN\\keys\\vpn_name.key"

##########################
# Server-Setup
##########################

# DHCP Subnetz
server 10.0.100.0 255.255.255.0
ifconfig-pool-persist "C:\\Program Files\\OpenVPN\\ipp.txt"

#Ermöglichen von Anfragen von einem Client zum anderen, bei Bedarf die Zeile entfernen
client-to-client

##########################
# Client-Settings (inkl Special Dir)Files
##########################

client-config-dir "C:\\Program Files\\OpenVPN\\ccd"
push "route 192.168.1.0 255.255.255.0"
#push "dhcp-option DNS 192.168.1.10"

##########################
# Defaults
##########################

keepalive 10 120
persist-key
persist-tun

##########################
# Logging
##########################

status "C:\\Program Files\\OpenVPN\\log\\vpn_server_client_status.log"
log "C:\\Program Files\\OpenVPN\\log\\vpn_server_client.log"
log-append "C:\\Program Files\\OpenVPN\\log\\vpn_server_client.log"
verb 3

Hinweis: Die Pfadangaben müssen entweder per „\\“ erfolgen oder mit einem normalen „/“.

Der OpenVPN Server kann mittels „C:\Program Files\OpenVPN\bin\openvpn-gui.exe“ starten, gerade während der Einrichtung sollte man diese Option nutzen. So startet man die GUI und sieht die Fehlermeldungen direkt. Alle Konfigurationen unter „C:\Program Files\OpenVPN\config-auto“ werden vom Dienst „OpenVPNServiceInteractive“ automatisch geladen. Der normale „config“ Ordner ist für Client-Konfigurationen gedacht.

Später kann man den OpenVPNService nutzen. Dieser ist per Default vorhanden aber auf „Manuell“ gestellt, damit der Dienst automatisch verfügbar ist habe ich die Einstellung auf „Automatisch“ angepasst.

Die Clienteinrichtung kann ab Punkt 5. hier eingesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.